Hund Maria in Beijing China

Was ist CBD? Das Wort CBD aus CBD Öl steht für Cannabidiol und ist ein Cannabinoid. Die Wirkung von Cannabidiol ist aber nicht psychoaktiv und es macht daher nicht “high” wie das bekannteste und meist erforschte Cannabinoid THC (Tetrahydrocannabinol). Cannabidiol ist der haupt-nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabispflanze und wird aktuell und besonders deswegen immer weiter erforscht. Viele Studien bestätigen aber schon jetzt das riesige therapeutische Potenzial von Cannabidiol.

Bei der Extraktion von Cannabidiol aus der Cannabispflanze erhält man eine ölige Essenz, die diverse Cannabinoide in unterschiedlichen Anteilen enthält (je nach Art der Pflanze, Extraktionsverfahren, Lagerung und Herkunft). Ein Öl, das überwiegend den Wirkstoff Cannabidiol enthält, wird deshalb CBD Öl genannt. Das CBD Öl gibt es in verschiedenen Konzentrationen und für unterschiedliche Anwendungen.

Was bewirkt das CBD Öl für Haustiere?

Zuerst einmal ist es wichtig zu erwähnen, dass alle Tiere einen gesundheitlichen Nutzen von der Verwendung von CBD Öl für Tiere erhalten können, auch ohne eine körperliche oder psychische Erkrankung zu haben. Hier ist eine Übersicht was CBD Öl für Tiere bei Ihrem Haustier bewirken könnte: Es …

  • wird ruhiger und entspannter
  • leistet wertvollen Komfort in den letzten Stunden des Lebens
  • reduziert den Angst- und Stresslevel
  • hilft chronische Schmerzen zu lindern
  • verbessert die neurologischen Funktionen
  • macht das Tier beweglicher und verbessert seine Aktivitäten
  • unterstützt eine gesunde Verdauung
  • unterstützt das Immunsystem

CBD Öl wird verwendet bei:

  • Angstzuständen (z.B. wenn der Hund Angst hat zu Hause allein zu bleiben) [2]
  • Infektionen
  • Schmerzen
  • Wundheilung
  • Fettknötchen (zum überwinden)
  • altersbedingten Symptomen (zur Verringerung)
  • Verdauungsstörungen und Erbrechen
  • epileptischen Anfällen
  • psychischen Störungen
  • Krebs u.v.m. [3]

CBD Öl für Haustiere ist kein Allheilmittel und sollte vielmehr Teil einer ausgewogenen und gut abgestimmten Tierpflege sein. Es könnte zwar zu einer Verbesserung und Reduzierung diverser Symptome führen sowie die Körperfunktionen besser regulieren, aber nicht alles heilen. Informieren Sie daher bei einer Anwendung von CBD bei Ihrem Haustier Ihren Tierarzt und setzen Sie niemals ohne ihn verschriebene Medikamente ab.

Quelle: bio-cbd.de

 

Hunde Hundefutter

Stine

Von Stine

Kommentar verfassen